Mit Corona allein zu Haus?

In meiner ersten Sprechstunde als Bürgerschaftsabgeordnete soll es darum gehen, wie es älteren Menschen in Hamburg mit Corona geht. Schließlich trifft das Virus uns Ältere besonders hart! Klar: Infektionsschutz wie Abstand halten,  Masken tragen, häufig Hände waschen und Desinfektionsmittel benutzen  sind jetzt Pflicht.

Aber wie können wir es schaffen, gut und gesund durch die Corona-Krise zu kommen, ohne unsere Selbstständigkeit zu verlieren? Wo finden wir Unterstützung, wenn wir uns einsam fühlen und doch Hilfe brauchen? Denn wir alle wissen: Isolation und Einsamkeit machen krank. Und nicht nur in Pflegeheimen, in denen der Besuch aktuell immer noch sehr eingeschränkt ist, auch in den eigenen vier Wänden kann man sich allein fühlen.

Zusammen mit meiner Bürgerschaftskollegin Jenny Jasberg bin ich gespannt auf alle Fragen und Erzählungen der Hamburger*innen und freue mich auf das Gespräch am Freitag, den 15.5. ab 15 Uhr.

Zum Meeting geht’s hier:
Per Videokonferenz (Voraussetzung Smartphone, Computer oder Tablet mit Kamera und Mikrofon): https://zoom.us/j/98079491163

Per Telefon: Meeting-ID: 980 7949 1163
Einwahl nach aktuellem Standort
+49 30 5679 5800 Deutschland

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel